Auf das Map to Globe Onlinetool bin ich durch einen Beitrag von Markus Sauerbrey bei G+ aufmerksam geworden und was sofort fasziniert. Jetzt ist man in der Lage seine 2D Karten auf einen virtuellen 3D Globus zu projizieren. Die Jungs von Malmsturm haben ursprünglich sowieso mit einem 3D-Globus gearbeitet, der mit Fractal Terrains Pro erstellt wurde und die 2D Weltkarte dort herausprojiziert. Jetzt kann sich jeder schnell wieder

die richtige Weltkugel zurückbauen und sie für die Routenplanung nutzen. 

Wenn man jetzt noch wissen möchte, wie weit Punkt A von Punkt B entfernt ist, hat Map to Globe ebenfalls ein tolles Hilfsmittel parat. Unter Options --> Measure Distance kann man den jeweiligen Radius des Planeten (z.B. Erdradius = 6371 km) eingeben. Wenn man dann zwei Punkte auf dem Globus markiert, zeigt das Tool direkt die Entfernung in der gewählten Einheit an. Daher weiß ich nun, dass Grimwerk ca. 2.700 km von Nidbaerg entfernt ist. Wählt man als Einheit z.B. die in Malmsturm üblichen Tagesreisen oder Statmos genannt (ca. 25 km), dann spuckt das Tool auch hier gleich die entsprechende Entfernung aus (Grimweg - Nidbaerg = 108 Statmos).

Das Tool bietet noch viele weitere Spielereien wie z.B. das Verschieben der Sonnenposition, das Einblenden von atmosphärischer Lichtbrechung je nach Sonneneinstrahlung und das Erstellen eines GIFs des rotierenden Globus.